Passwort zurücksetzen

Die Entstehung der Kroatien Bier - Brauerei 1854

Die Geschichte der Karlovac-Brauerei und dem Kroatien Bier Karlovačko beginnt im Jahr 1854, als der ungarische Baron Nikola Vranyczany ein besonderes Gebäude „Perhovo“, eine neue Brauerei für das Kroatien Bier in der Stadt Dubovac, errichtete. Die Produktion wurde von den Pächtern des Barons geschickt organisiert und alle Bürger besuchten bis in die 1880er Jahre den Biersaal innerhalb der Brauerei. Zu dieser Zeit zeigte der Betrieb aber  immer schwächere betriebliche  Überlebenszeichen und die Brauerei würde letztendlich  zu einer Fabrik für Lehmöfen und andere Tonprodukte.

Ein Neuanfang für die Karlovačka Pivovara 1896

Von 1896 bis 1903 war Đuro Aschenbrenner stolzer Besitzer der Brauerei. Die Brauerei firmierte einige Zeit unter seinem Namen, geriet jedoch aufgrund der zunehmenden Konkurrenz und der Notwendigkeit einer Industrialisierung der Produktion bald in Schwierigkeiten. Deshalb wird die Karlovac-Brauerei von einer Aktionärsgruppe gekauft, zu der prominente Einwohner von Karlsbad, aber auch Brauereien aus Graz und Zagreb gehören. 1908 wurde Đuras Betrieb von Vilim Wambrechtshammer übernommen, der das Brauerei Handwerk in Deutschland und Österreich erlernte. Dank ihm wird die Anlage für das Kroatien Bier erweitert und es wurden auch eine Dampfanlage und eine Kunsteisfabrik gebaut. Vilim Wambrechtshammer wurde schließlich Mehrheitseigentümer, so dass auch die Karlovačka pivovara eine Zeit lang unter seinem Namen firmierte.

Neuer Schwung in der Produktion – Kroatien Bier und Softdrinks! 1962

Karlovacko Bier Kroatien

Nach der erfolgreichen Investition im Jahr 1962 und der Schließung der Sladara beschloss die neue Führung der Karlovac-Brauerei, die Produktionskapazität von 120.000 hl auf 250.000 hl für das Kroatien Bier pro Jahr zu erhöhen. Infolgedessen beginnt die Brauerei zu expandieren und zu modernisieren und von einer halbhandwerklichen Fabrik zu einer wirklich modernen Fabrik zu werden. Neben verschiedenen Biersorten begann man in den siebziger Jahren mit der Produktion von Erfrischungsgetränken namens Jupi und Cockta, deren Produktion eine Rekordmenge von 1.560.000 Flaschen erreichte. Der daraus resultierende Gegenwind gab den Managern einiges zu denken, da sie bereits 1965 begannen, über eine mögliche Kapazitätserweiterung der Brauerei und für das Kroatien Bier nachzudenken.

Es entsteht Zagrebačke Pivovare Zagreb 1971

Brauerei Zagrebačke Pivovare Zagreb wird gegründet.
Am 1. Januar 1971 ging Karlovačka pivovara eine neue Fusion mit Zagrebačka und Daruvarska pivovara ein und seitdem firmieren sie gemeinsam unter dem Namen „Zagrebačke pivovare“ Zagreb. In einer bestimmten Zeitspanne erwies sich diese Verbindung für die Brauerei Karlovac als äußerst fruchtbar – die Produktion und die Zahl der Mitarbeiter stiegen, außerdem wurde in die Vergrößerung des Fuhrparks (Lastkraftwagen für den Transport von Bier und Malz), den Ausbau des Angebots an alkoholfreien Getränken investiert, und mehr. 1977 wurde RO jedoch aufgelöst, sodass die Brauerei in Karlovac wieder unabhängig agierte.

Biertage zum 130. Jahrestag 1984

Zum 130. Jahrestag des Bestehens der Brauerei entstand die Idee, dass die Stadt Karlovac und die Karlovac-Brauerei gemeinsam eine mehrtägige Brauereiveranstaltung organisieren, die einen Werbecharakter für Karlovac, aber auch für die Karlovac-Brauerei haben soll. So entstanden die „Biertage“, die von 1984 bis heute die Stadt Karlovac und die Brauerei auf besondere Weise feiern und sie auf diese Weise erkennbar machen.

Eine neue Welle und der Wind im Rücken 1986

In den 1980er Jahren setzte die Karlovac-Brauerei ihre erfolgreichen Investitionen fort und erreichte ihr Ziel, eine Million Hektoliter Bier und 100.000 Hektoliter Erfrischungsgetränke zu produzieren. Darüber hinaus werden erhebliche Mittel für Werbezwecke bereitgestellt und die Internationale Kommission zur Bewertung der Produktqualität in Brüssel verlieh der Karlovac-Brauerei die Goldmedaille „Monde Selection“ für die Bierqualität. In diesem Jahrzehnt des großen Erfolgs ist es wichtig, das Jahr 1986 hervorzuheben, in dem Karlovačko pivovara eine höhere Produktion und einen höheren Umsatz erzielte als Zagrebačka pivovara, und dieser Trend hielt bis 1996 an.

Karlovačko wird ein Teil der HEINEKEN-Familie 2003

Im Jahr 2003 kaufte HEINEKEN, heute der internationalste Bierproduzent der Welt, die Eigentumsanteile von der Southern Breweries Establishment und im Jahr 2005 auch die Anteile anderer Aktionäre und wurde damit alleiniger Eigentümer der Brauerei. Nach mehr als zehn Jahren erfolgreicher Geschäftstätigkeit als Teil des Unternehmens HEINEKEN firmiert Karlovačka pivovara weiterhin als HEINEKEN Croatia. Im Jahr 2015 erhält HEINEKEN den Bronzepreis für Fortschritte im Produktionsmanagement als Anerkennung und Bestätigung der Arbeitsqualität aller unserer Mitarbeiter in der Produktion.

Das erste kroatische Bier ohne Promille! 2004

Obwohl die Geschichte des alkoholfreien Bieres bereits 1994 begann, als die Karlovačka Brauerei erfolgreich das Karlovac Rally-Bier mit 0,5 % Alkohol produzierten, stellte man 2004 das erste alkoholfreie Bier ohne auch nur ein Promille her! Durch den Einsatz bester Technologie und Know-how ist es gelungen ein alkoholfreies Bier, seine Spitzenqualität, sein Aroma und seinen Geschmack ohne einen einzigen Tropfen Alkohol zu bewahren. Damit wurden  allen Bierliebhabern ein Premiumprodukt ohne Alkohol zur Verfügung gestellt, damit sie es unter allen Umständen genießen können!

155. Geburtstag im neuen Gewand! 2009

Das Karlovac-Bier feierte seinen 155. Geburtstag im neuen Gewand einer raffinierten Twist-Off-Flasche. Mit der attraktiven Optik der neuen Verpackung bewies die Brauerei, dass sie mit den neuesten Designtrends Schritt hält und rechtfertigte ihren Titel als einer der führenden Namen der Braubranche. Dazu hat sicher auch die Neuheit der Twist-off-Flaschen des Karlovac-Biers in 0,25-l- und 0,33-l-Flaschen mit elegantem verlängertem Hals und praktischem Öffnungssystem beigetragen.

Radler – eine perfekte Kombination aus Bier und Zitrusfrüchten! 2011

Im Frühjahr 2011 eroberte HEINEKEN Croatia den kroatischen Markt mit Radler-Bier mit Zitronengeschmack. Schon lange vorher war dieses Erfrischungsgetränk in ganz Europa beliebt und es gibt verschiedene Sorten, die seinen Geschmack bereichern. Die kroatische Radler-Bierregion wurde durch den großartigen Erfolg unseres perfekten Sommerhits mit Zitrusnoten entdeckt! Im Vergleich zu anderen Brauereien in unserer Region war Karlovac Radler von Anfang an führend bei diesen Bierprodukten mit reduziertem Alkoholgehalt und Zitrusaroma.

Ein Blick auf das Bier der Zukunft

Karlovac-Bier hat eine lange Tradition, aber es ist ein Bier, das sich ständig weiterentwickelt und auf die Zukunft ausgerichtet ist, genau wie unser Unternehmen HEINEKEN Hrvatska.
Unser Ziel ist es, die Freude echter Gemeinschaft zu schaffen und gleichzeitig eine bessere Welt zu inspirieren. Wir initiieren Momente, die uns zusammenbringen, verbinden und unvergesslich sind.

Unser Traum ist es, ein führendes Unternehmen im Bereich Nachhaltigkeit und das beste Unternehmen für Mitarbeiter, Verbraucher und Kunden zu sein. Unsere Werte sind: Leidenschaft für Verbraucher und Kunden, Mut zum Träumen und Führen, Fürsorge für Menschen und den Planeten sowie Lebensfreude.

Wir sagen im Namen des Karlovačo: Živjeli! Prost!