Eine Tour durch die Kvarner Bucht – Teil 2

Die Küste Kroatiens ist mit vielen, unzähligen Inseln übersät. Jede von ihnen bietet ein einzigartiges Freizeitangebot, und egal, wie klein sie auch sein mag, zu sehen gibt es immer etwas. Diesen Punkt wollen wir uns im zweiten Teil unserer Reihe über die Kvarner Bucht näher anschauen und einige der eher kleinen und unbekannten Reiseziele unter die Lupe nehmen. Hierunter sind wirklich gut versteckte Schätze vergraben, bei denen du dem Trubel der großen Touristenattraktionen entkommen kannst. Heute werfen wir daher einen Blick auf die Inseln Lošinj, Rab und Susak.

Insel Lošinj - Die “Insel des Wohlbefindens”

Insel Lošinj mit dem Ort Veli Lošinj

Südlich an Cres knüpft die Insel Lošinj an, ein wahres Paradies für Naturfreunde. Dorthin gelangst du über eine Brücke, oder du nimmst eine der vielen Boote vom Festland aus. Bei einem Besuch kannst du die üppige Natur bei warmem und sonnigem Wetter bestaunen und dich auf eine der vielen Wanderpfade begeben, die die rund 27 Kilometer lange Insel zu bieten hat. Im Frühling und Sommer wirst du hier viele verschiedene Blumen und Pinienpflanzen beobachten können, die Lošinj wahrlich einzigartig machen. Eine Wanderung auf den Televrina Gipfel für eine wunderbare Aussicht über die Insel ist ein Muss!

Aber auch die kleinen Städte und Dörfer solltest du nicht unterschätzen. Sowohl Mali Lošinj als auch Veli Lošinj im Süden der Insel versprühen einen wunderbar maritimen Charme und sind für ihre Häfen bekannt. Die kleine Siedlung Artatore solltest du hingegen für ihre traumhaft schönen Strände besuchen. Und auch die Gastfreundlichkeit der knapp 8000 Bewohner solltest du nicht unterschätzen. Lošinj lädt zum Entspannen und zu langen Wanderungen ein, um auch wirklich jeden Winkel zu erkunden.

Insel Rab - Mittelalterstädte mit langer Historie

Die Insel Rab ist vor allem durch steile Klippen und atemberaubende Landschaften geprägt, die sie ebenfalls perfekt für Naturliebhaber macht. Ein Ausblick vom höchsten Punkt Kamenjak ist auf alle Fälle etwas für Wanderfreunde, die die Insel und die Kvarner Bucht von oben sehen wollen. In den vielen Buchten gibt es aber auch haufenweise Badestrände, für alle, die gerne einmal die Seele baumeln lassen wollen. Diese eignen sich vor allem für Familien mit Kindern.

Seine rund 9500 Einwohner verteilen sich auf mittelalterliche Städte, die zudem auch viel Geschichte mit sich bringen. Egal, ob du in Rab, Palit, Bonjol oder auch Barbat Halt machst, überall wirst du etwas vom historischen Hintergrund, der Schifffahrt und der Fischerei der Insel erfahren.

Insel Susak - Autofreie Insel zum Entspannen

Susak ist die kleinste Insel der Kvarner Bucht und noch dazu am weitesten vom Festland entfernt. Doch wer sich so weit aufs Adriatische Meer hinaus traut, der wird ein wahres Paradies erleben. Hier gibt es nicht nur herrlich schöne Strände mit feinem Sand zum Entspannen, auch die Bewohner haben eine einzigartige Kultur entwickelt. Die knapp 150 Einwohner sprechen in einem eigenen Dialekt und tragen traditionelle Trachten, die du so nirgends sonst zu Gesicht bekommst.

 

Ein Rundgang der Insel kostet dich nicht einmal einen Tag, was Susak zu einem perfekten Tagesausflug macht. Zu sehen gibt es unter anderem einen wunderschönen Leuchtturm und eine altertümliche Kirche.

Und jetzt bist du dran!

Auf welche der Inseln würdest du am liebsten reisen? Oder warst du vielleicht schon einmal dort? Teile deine Erfahrung auf jeden Fall mit uns in den Kommentaren!