Kroatien

Dubrovnik Altstadt – die besten Sehenswürdigkeiten

Entdecke die Highlights der Altstadt von Dubrovnik. Die besten Sehenswürdigkeiten und Insider-Tipps für deinen Dubrovnik-Besuch!
Dubrovnik in Kroatien

Die malerische Altstadt von Dubrovnik, umgeben von beeindruckenden Stadtmauern, ist seit 1979 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Dieses historische Juwel besticht durch seine gut erhaltene mittelalterliche Architektur und bietet eine Fülle von kulturellen und historischen Sehenswürdigkeiten, die darauf warten, entdeckt zu werden.

Als eines der am besten erhaltenen Beispiele mittelalterlicher Städte bezeichnet, präsentiert sich die Dubrovnik Altstadt heute als ein lebendiges Freilichtmuseum.

Spaziergänge durch die engen Gassen der Altstadt führen Besucher zu prächtigen Palästen, beeindruckenden Kirchen und lebhaften Plätzen, die alle von einer Aura vergangener Zeiten durchdrungen sind. Dubrovniks Altstadt bietet eine einzigartige Kombination aus Geschichte, Kultur und atemberaubender Schönheit.

Historischer Hintergrund

Die Geschichte von Dubrovnik reicht weit zurück und ist reich an Ereignissen und kultureller Entwicklung. Ursprünglich als illyrische Siedlung unter dem Namen Ragusa bekannt, wurde die Stadt im 7. Jahrhundert von Flüchtlingen aus Epidaurum (dem heutigen Cavtat) gegründet. Diese Siedlung entwickelte sich rasch zu einem bedeutenden Handelszentrum an der Adriaküste und zog Kaufleute aus verschiedenen Teilen Europas an.

Im Mittelalter erlebte Dubrovnik Altstadt eine Blütezeit. Die Stadt schloss sich dem Byzantinischen Reich an und erlangte durch ihren Handel mit Venedig, dem Osmanischen Reich und anderen Mittelmeerländern Wohlstand und Macht. Diese wirtschaftliche Stärke ermöglichte den Bau prächtiger Bauwerke und die Entwicklung einer starken Verteidigungsstruktur.

Während des Kroatien-Krieges in den 1990er Jahren erlitt Dubrovnik schwere Schäden. Dank umfangreicher Restaurierungsarbeiten wurden die Altstadt und ihre wertvollen Baudenkmäler jedoch weitgehend wiederhergestellt. Heute erstrahlt die Altstadt von Dubrovnik in neuem Glanz und zieht jährlich Millionen von Touristen an, die ihre reiche Geschichte und Kultur erleben möchten.

Dubrovnik Altstadt, die 1979 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde, ist ein beeindruckendes Beispiel für mittelalterliche Stadtplanung und Architektur. Die dicken Stadtmauern, die prächtigen Kirchen und Paläste sowie die charmanten Gassen und Plätze spiegeln die reiche und wechselvolle Geschichte dieser faszinierenden Stadt wider.

Stadtmauer der Dubrovnik Altstadt

Dubrovnik Altstadt StadtmauerDie imposante Stadtmauer von Dubrovnik ist eines der eindrucksvollsten Merkmale der Altstadt. Diese massive Befestigungsanlage, die sich über etwa zwei Kilometer erstreckt, wurde im 13. Jahrhundert erbaut und kontinuierlich bis ins 17. Jahrhundert verstärkt und erweitert.

Die Mauer, die bis zu 25 Meter hoch und an einigen Stellen sechs Meter breit ist, diente dazu, die Stadt gegen Angriffe von See und Land zu verteidigen. Sie ist ein Paradebeispiel für mittelalterliche Militärarchitektur und eines der besterhaltenen Befestigungssysteme in Europa.

Ein Spaziergang auf der Stadtmauer von Dubrovnik ist ein unverzichtbares Erlebnis für jeden Besucher. Der Rundgang, der etwa 1,5 bis 2 Stunden dauert, bietet einen atemberaubenden Panoramablick auf die Altstadt, das azurblaue Meer und die umliegenden Landschaften. Es ist ratsam, den Spaziergang in den frühen Morgenstunden oder am späten Nachmittag zu beginnen, um die Menschenmassen und die Hitze des Tages zu vermeiden.

Kathedrale von Dubrovnik

Die Kathedrale von Dubrovnik, auch als Mariä Himmelfahrt Kathedrale bekannt, ist ein prächtiges Beispiel barocker ArchitektDubrovnik Altstadt Kathedraleur. Erbaut im späten 17. Jahrhundert, nach dem verheerenden Erdbeben von 1667, das die ursprüngliche romanische Kirche zerstörte, spiegelt die Kathedrale die Wiederaufbauphase der Stadt wider.

Die Fassade der Kathedrale ist beeindruckend mit ihren großen Pilastern, Nischen mit Statuen und einem großen zentralen Fenster, das das Innere der Kirche mit natürlichem Licht erfüllt. Das Innere der Kathedrale ist ebenso beeindruckend, mit einem reich verzierten Hauptaltar und mehreren Seitenkapellen, die jeweils mit kunstvollen Gemälden und Skulpturen geschmückt sind.

Ein besonders faszinierender Aspekt der Kathedrale von Dubrovnik zeigt sich bei Nacht. Wenn die Sonne untergeht und die Stadt in ein sanftes Licht gehüllt wird, erstrahlt die große Kuppel der Kathedrale in voller Pracht.

Die nächtliche Beleuchtung hebt die architektonischen Details der Kathedrale hervor und schafft eine fast mystische Atmosphäre. Diese nächtliche Szenerie macht die Kathedrale zu einem beliebten Motiv für Fotografen und zu einem romantischen Anziehungspunkt für Abendspaziergänge durch die Altstadt.

Stradun – die Hauptstraße der Dubrovnik Altstadt

Der Stradun, auch bekannt als Placa, ist die zentrale Hauptstraße der Altstadt von Dubrovnik. Diese beeindruckende Straße erstreckt sich kerzengerade von Westen nach Osten und verbindet das Pile-Tor im Westen mit dem Ploče-Tor im Osten. Die Straße ist aus glatten Kalksteinplatten gepflastert und wird auf beiden Seiten von symmetrischen, einheitlich gestalteten Steinhäusern gesäumt, die nach dem Wiederaufbau errichtet wurden.

Der Stradun ist etwa 300 Meter lang und wurde nach einem verheerenden Erdbeben im Jahr 1667, das große Teile der Dubrovnik Altstadt zerstörte, im barocken Stil neu aufgebaut.

Der Stradun ist nicht nur ein architektonisches Meisterwerk, sondern auch das pulsierende Herz der Altstadt von Dubrovnik. Entlang der Straße reihen sich zahlreiche Geschäfte, Boutiquen und Souvenirläden aneinander, die eine Vielzahl von Produkten anbieten, von handgefertigten Waren bis hin zu hochwertigen Modeartikeln. Dies macht den Stradun zu einem beliebten Einkaufsziel für Touristen und Einheimische gleichermaßen.

Die Atmosphäre auf dem Stradun ist geprägt von einer Mischung aus historischem Charme und lebendigem städtischen Leben. Bei einem Spaziergang entlang dieser Straße kann man die gut erhaltene barocke Architektur bewundern und gleichzeitig das geschäftige Treiben erleben, das diese zentrale Achse der Altstadt so besonders macht.

Onofrio-Brunnen

In der Dubrovnik Altstadt befinden sich zwei berühmte Brunnen, die als Meisterwerke der mittelalterlichen Architektur gelten: der Große Onofrio-Brunnen und der Kleine Onofrio-Brunnen.

Der Große Onofrio-Brunnen, der sich am westlichen Ende des Stradun nahe dem Pile-Tor befindet, ist besonders eindrucksvoll. Mit seinem kreisförmigen Becken und der zentralen Kuppel ist er ein beliebter Treffpunkt und ein markantes Wahrzeichen der Stadt. Der Brunnen ist mit 16 geschnitzten Masken verziert, aus denen das Wasser sprudelt, und diente im Mittelalter als Hauptwasserversorgung der Stadt.

Der Kleine Onofrio-Brunnen befindet sich am östlichen Ende des Stradun in der Nähe des Ploče-Tors und des Sponza-Palastes. Obwohl er kleiner und weniger aufwendig gestaltet ist als sein großer Gegenpart, erfüllt er eine ähnliche Funktion und bietet einen charmanten Anblick.

Beide Brunnen wurden im 15. Jahrhundert vom neapolitanischen Architekten Onofrio della Cava entworfen und gebaut, um die Stadt mit frischem Wasser aus einer Quelle etwa 20 Kilometer entfernt zu versorgen. Sie sind integrale Bestandteile des historischen Wasserversorgungssystems von Dubrovnik und Zeugnisse der Ingenieurskunst jener Zeit.

Pile-Tor und Ploče-Tor

Das Pile-Tor und das Ploče-Tor sind die beiden Hauptzugänge zur Altstadt von Dubrovnik und dienen als wichtige Verbindungswege für Besucher und Einheimische. Das Pile-Tor, das westlich der Altstadt liegt, ist der Haupteingang und ein beeindruckendes Beispiel für mittelalterliche Architektur. Es besteht aus einem äußeren und einem inneren Tor, verbunden durch eine Zugbrücke, die einst über einen Burggraben führte.

Das Ploče-Tor, östlich der Altstadt, bietet einen weiteren wichtigen Zugang und ähnelt im Aufbau dem Pile-Tor. Auch hier gibt es eine Kombination aus äußerem und innerem Tor, die durch eine Brücke verbunden sind.

Historisch gesehen spielten beide Tore eine zentrale Rolle in der Verteidigung und Kontrolle der Stadt. Beide Tore sind mit prächtigen Statuen und Ornamenten geschmückt, die die reiche Geschichte und das kulturelle Erbe Dubrovniks widerspiegeln.

Sponza-Palast

Der Sponza-Palast ist eines der prächtigsten Gebäude in der Altstadt von Dubrovnik und ein herausragendes Beispiel für die dalmatinische Architektur der Renaissance. Er wurde im frühen 16. Jahrhundert erbaut und kombiniert Elemente der Gotik und der Renaissance.

Der Palast diente ursprünglich als Zollhaus und war ein zentraler Punkt für den Handel in Dubrovnik. Händler aus aller Welt kamen hierher, um ihre Waren zu verzollen und Geschäfte abzuwickeln. Darüber hinaus wurde der Sponza-Palast im Laufe der Jahrhunderte für verschiedene Zwecke genutzt, darunter als Münzprägeanstalt, Schatzkammer und Bank.

Heutzutage beherbergt der Sponza-Palast das Staatsarchiv von Dubrovnik, in dem wertvolle Dokumente und historische Schriften aufbewahrt werden. Diese Sammlung umfasst wichtige Aufzeichnungen, die bis ins 12. Jahrhundert zurückreichen und einen unschätzbaren Einblick in die Geschichte und das kulturelle Erbe der Stadt bieten.

Neben seiner Funktion als Archiv dient der Sponza-Palast auch als Ausstellungsstätte für verschiedene kulturelle Veranstaltungen und Ausstellungen. Besucher können hier wechselnde Ausstellungen besichtigen, die sowohl historische als auch zeitgenössische Themen behandeln.

Franziskanerkloster

Das Franziskanerkloster in Dubrovnik ist ein beeindruckendes Beispiel mittelalterlicher Baukunst und ein wichtiges kulturelles Erbe der Stadt. Das Kloster wurde ursprünglich im 14. Jahrhundert errichtet, jedoch aufgrund von Kriegen und Naturkatastrophen mehrfach umgebaut und erweitert. Nach einem verheerenden Erdbeben im Jahr 1667 wurde es im barocken Stil wiederaufgebaut, wobei viele gotische und romanische Elemente erhalten blieben.

Ein herausragendes Merkmal des Franziskanerklosters ist der malerische Innenhof, der von etwa 120 fein gearbeiteten Säulen umgeben ist. Jede dieser Säulen ist individuell verziert und zeigt kunstvolle Reliefs, die verschiedene Pflanzen- und Tiermotive darstellen.

Die Klosterkirche beherbergt eine der ältesten Apotheken Europas, die seit 1317 in Betrieb ist und heute als Museum dient.

Das Franziskanerkloster beherbergt ein Museum, das eine wertvolle Sammlung sakraler Kunstwerke, Manuskripte und historischer Artefakte ausstellt. Besonders bemerkenswert sind die alten medizinischen Geräte und Rezepte aus der Apotheke, die einen faszinierenden Einblick in die Medizingeschichte des Mittelalters bieten.

Das Dubrovnik Fazit

Die Dubrovnik Altstadt ist ein wahres Juwel der Adria, das eine reiche Geschichte und beeindruckende Architektur vereint. Für einen unvergesslichen Besuch der Altstadt von Dubrovnik empfehlen wir, den Tag früh zu beginnen, um die Menschenmassen zu vermeiden und die frische Morgenluft zu genießen.

Starte am Pile-Tor und unternehme einen Spaziergang auf der Stadtmauer, um die beeindruckenden Ausblicke zu genießen. Danach kannst du die Hauptstraße Stradun erkunden und sich in einem der vielen charmanten Cafés eine Pause gönnen.

Verpasse nicht die historischen Brunnen von Onofrio und den Sponza-Palast, der einen faszinierenden Einblick in die Vergangenheit Dubrovniks bietet. Ein Besuch des Franziskanerklosters ist ebenso lohnenswert, insbesondere der ruhige Innenhof und das Museum. Plane den Abend so, dass du die Kathedrale von Dubrovnik bei Nacht sehen kannst – die beleuchtete Kuppel ist ein unvergesslicher Anblick.

Die Altstadt von Dubrovnik bietet eine perfekte Mischung aus Geschichte, Kultur und malerischer Schönheit, die jeden Besucher in ihren Bann zieht.

WhatsApp Nachricht schicken
Scan the code
Hallo 🇭🇷 Urlauber
Gerne helfen wir dir ?